Kompass Geldanlage

Kompass Geldanlage ,von Bortenlänger, Christine; Ruh, Sabine Th.Kartoniert
Ihr Weg zu Vermögen und finanzieller Sicherheit. VIII, 182 S. m. Abb. 23 cm
2005 ISBN 3-7910-2373-X Schäffer-Poeschel 19,95 Euro
Deutschland ein Land finanzieller Analphabeten?! Laut einer repräsentativen Umfrage kann fast jeder zweite den Unterschied zwischen einer EC- und einer Kreditkarte nicht erklären. Auch ist sechs von zehn Befragten unbekannt, dass man beim Kauf von Investmentfondsanteilen in der Regel einen Ausgabeaufschlag zahlen muss. Andererseits wird die finanzielle Eigenverantwortung aufgrund des Umbaus der Sozialsysteme aber immer wichtiger. Nur mit rechtzeitiger und systematischer Vorsorge kann der Lebensstandard auch im Alter gesichert werden. Die Autorinnen zeigen den Weg, wie ausgehend von einer Einkommens- und Bedarfsanalyse individuelle Ansprüche finanziell abgesichert werden können. Grundsätzliche Entscheidungen stehen dabei im Mittelpunkt: Für wen ist der Erwerb einer Immobilie sinnvoll? Was ist bei der Gründung einer Familie zu ändern?
Neben der Vermittlung von einschlägigen Fakten werden die verschiedenen Typen von Anlegern dargestellt. Dabei reicht das Spektrum von Menschen, die bereit sind, Zeit in die Finanzplanung zu investieren, bis zu jenen, die bisher eine sinnvolle Auseinandersetzung mit diesem heiklen Thema vermieden haben.

Kellner, Die Kunst, mit meinem Geld auszukommen

Die Kunst, mit meinem Geld auszukommen,von Hedwig Kellner.Kartoniert
Bewusster leben 158 S. 2006 SBN 3-485-05044-X nymphenburger 12,90 Euro
Wie schaffe ich es, mit meinem Einkommen auszukommen? Wie schaffe ich es, mir das zu leisten, was ich haben möchte? Wie komme ich von Geldsorgen los? Wie baue ich die finanzielle Basis für meine Ziele?
Dieses Buch ist kein wundersamer Geldratgeber und keine Gebrauchsanweisung für finanzielle Glücksritter. Die erfolgreiche Unternehmensberaterin zeigt ganz praktisch und nachvollziehbar, wie man mit dem eigenen Einkommen auskommt und damit finanzielle Unabhängigkeit und Souveränität im Leben gewinnt. Ein genußvolles Auskommen mit dem Einkommen basiert nicht zuletzt auf Regeln, die schon den Generationen vor uns bekannt waren. Die bekannte Autorin stellt in diesem Buch zwölf Grundregeln des erfolgreichen Geldmanagements vor.

Ratgeber Direktbanken

Ratgeber Direktbanken,von Brückner, Michael. Kartoniert
Die clevere Alternative, um mehr aus Ihrem Geld zu machen. 224 S. 21 cm , in deutscher Sprache. 2008 ISBN 3-636-01586-9 Redline Wirtschaftsverlag Erscheint Juni 2008, 19,90 Euro
Geldwertes Wissen für Privatanleger. Filialbanken bieten oftmals schlechten Service und überteuerte Produkte an. Kein Wunder, dass Direktbanken einen enormen Zulauf erfahren vieles ist einfacher und geht schneller. Günstige Konditionen bei Kontoführung, Tagesgeld, Krediten oder Wertpapiergeschäften locken mehr und mehr Privatkunden an. Bankgeschäfte können bequem per Internet, Telefon, Fax oder Brief getätigt werden. Doch worauf sollten Privatanleger achten, wenn sie von ihrer Hausbank zu einer Direktbank wechseln möchten? Welche Direktbank ist die richtige? Ist die Geldanlage wirklich sicher? Wie werden Konten und Depots eröffnet? Michael Brückner gibt Antworten auf diese und viele weitere Fragen leicht verständlich und sehr anschaulich.

Das 1×1 des Geldes

Das 1×1 des Geldes, von Donovitz, Frank; Reuter, Joachim; Spintra, Karin.
Kartoniert
So bleibt Ihnen mehr vom Einkommen. Sparen, Versicherungen, Kredite, Konto, Immobilien. Linde international Stern Ratgeber 144 S. m. zweifarb. Abb. 21 cm 2004 ISBN 3-7093-0038-X Linde, Wien, 9,90 Euro
Die gefragten Tipps und Tricks aus der STERN-Wirtschaftsredaktion.
Befragungen bringen es ans Licht: Um das Finanzwissen der Deutschen ist es schlecht bestellt. Mehr als die Hälfte kennt nicht den Unterschied zwischen Aktie und Anleihe. Fast jeder Zweite hat keine Ahnung von seinem Recht auf Widerruf seines Kreditvertrags. Nur etwa die Hälfte weiß, nach wie vielen Jahren eine Lebensversicherung steuerfrei ausgezahlt werden kann. Das 1×1 des Geldes schließt die klaffende Wissenslücke. Basierend auf einer fünfteiligen Serie des stern gibt das Buch Aufschluss über
die Fehler im Umgang mit Bankkonten und Kreditkarten
die Tücken ‚billiger‘ Kredite
die Policen, die der Versicherungsvertreter bei seinem Besuch ruhig wieder einpacken kann
das Wohl und Wehe langfristiger Geldanlagen
die Leistbarkeit von Immobilien.
Auch für Finanz-Laien leicht zu lesen, hilft Das 1×1 des Geldes, den Geldalltag in den Griff zu bekommen.

Verbraucherschutz für Finanzdienstleistungen

Verbraucherschutz für Finanzdienstleistungen, von Strube, Hartmut.
Kartoniert. Taschenbücher für Geld, Bank und Börse 120 S. ,2008 ISBN 3-8314-1229-4 Knapp, Frankfurt, angekündigt für Oktober 2008, 17,90 Euro
Das Buch richtet sich sowohl an Verbraucher wie an Bankmitarbeiter und bietet einen praxisorientierten Überblick über die Rahmenbedingungen der im Privatkundengeschäft wesentlichen Vertragsbeziehungen: bei Girokonten, Zahlungskarten, Verbraucherkredit, Bürgschaft und Kreditsicherung, Wertpapieren und Vermögensberatung sowie Grauem Kapitalmarkt. Die Autoren, Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, geben hier zahlreiche praktische Tipps für Verbraucher und liefern Orientierungshilfen in Konfliktfällen

Von der Verschuldung zur Überschuldung

Von der Verschuldung zur Überschuldung, von Pöhlchen, Manuela.Kartoniert
Grundlagen und Handlungswege bei privater Insolvenz. 61 S. 24 cm
2007 ISBN 3-8364-0474-5 VDM Verlag Dr. Müller 42 Euro
Die Ver- bzw. Überschuldung privater Haushalte ist auch in Deutschland längst keine Randerscheinung mehr. Die Kreditaufnahme für Konsumgüter ist zu einem wesentlichen Wirtschaftszweig geworden und Verschuldung zu einer akzeptierten Handlungsweise. Doch ab wann wird aus Verschuldung Überschuldung? Wie lässt sich die hohe Bereitschaft zum Leben auf Pump erklären und welche Möglichkeiten gibt es der Schuldenfalle zu entkommen? Die Autorin Manuela Pöhlchen befasst sich in ihrem Buch intensiv mit den Ursachen der Verbraucherver- bzw. Überschuldung in Deutschland und betrachtet deren Folgen. Sie erläutert auf einfache und verständliche Art und Weise die verschiedenen Möglichkeiten der Insolvenzordnung für Verbraucher insbesondere Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung. Die Auswirkungen der Insolvenzordnung für Gläubiger und Schuldner sowie Ansatzpunkte für Präventionsmaßnahmen bezüglich der Ver- und Überschuldung sind ebenso Themen dieses Buchs. Im Anhang wird zusätzlich ein kurzer Exkurs zur Regelinsolvenz für Unternehmen gegeben. Das Buch richtet sich insbesondere an alle Schuldnerberatungsstellen, Insolvenzgläubiger und Menschen innerhalb oder vor einer drohenden Insolvenz.

Optimales Rating für KMU

Optimales Rating für KMU, von Hofbauer, Günter; Bergmann, Sabine.Gebunden
So überzeugen Sie Ihre Bank. 366 S. m. 210 Darst. 2008 Publicis MCD
ISBN 3-89578-316-1 39,90 Euro
Stellgrößen und Zusammenhänge für das Strukturrating nach Basel II werden leicht verständlich und umsetzungsorientiert dargestellt. Kennzahlenkataloge und Checklisten helfen bei der Identifikation des Handlungsbedarfs und der Umsetzung der ratingorientierten Maßnahmen.
Die traditionell verwendeten bilanzorientierten Informationen geben nicht ausreichend Auskunft über den Wert und die Bonität eines Unternehmens, da sie meist stichtagsbezogen und vergangenheitsorientiert sind. Deshalb wird sich mit Basel II neben dem Finanzrating auch das Strukturrating, die Analyse der Geschäftsrisiken, als fester Bestandteil des Gesamtratings etablieren. Dabei geht es verstärkt um die Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Unternehmen, bei der vor allem die Bereiche Marketing und Vertrieb eine wichtige Rolle spielen. Nicht nur die Unternehmen, sondern auch Bankenund Unternehmensberatungen müssen darauf vorbereitet sein.In diesem Buch werden die für das Strukturrating wichtigen unternehmerischen Stellgrößen und Zusammenhänge für alle Interessengruppen leicht nachvollziehbar und umsetzungsorientiert dargestellt. Inhaber, Geschäftsführer und Entscheider kleiner und mittelständischer Unternehmen werden befähigt, ihren Unternehmenswert nachhaltig zu steigern, das Ratingergebnis durch gezielte Vorbereitung positiv zu beeinflussen und sich über günstigere Kreditkonditionen einen Wettbewerbsvorteil zu sichern.Zur Umsetzung der ratingorientierten Maßnahmen präsentiert das Buch eine Reihe ausgewählter Werkzeuge. Kennzahlenkataloge und umfangreiche Checklisten unterstützen bei der Identifikation des Handlungsbedarfs. Die systematische Anwendung ermöglicht ein ständiges Monitoring, um das Erreichen der Unternehmensziele zu erleichtern.

Langen, Die Sprache der Banken

Die Sprache der Banken, von Langen, Rainer. Gebunden
Erfolgsrezepte für eine überzeugende Kommunikation mit Kapitalgebern. 243 S. 2007 ISBN 3-931085-67-8 Rosenberger
Der Finanzierungsratgeber für den Mittelstand. Die Zeiten, in denen Schweigen mit Gold belohnt wurde, sind lange vorbei. Wer heute Hilfe bei der Finanzierung seines Unternehmens benötigt, muss Visionen, Ziele und Zahlen offenlegen. Konzept und Kommunikation entscheiden über Kreditzusage und Zinssatz. Deshalb ist für Unternehmer und Geschäftsführer die Beschäftigung mit der Sprache der Banken bares Geld wert. Rainer Langen, Experte für Mittelstandsfinanzierung und Finanzkommunikation, hat seine langjährigen Erfahrungen als Leiter im Firmenkreditgeschäft einer deutschen Großbank sowie als Senior-Berater einer international renommierten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft in einem wertvollen Ratgeber zusammengefaßt. Er gibt Einblicke in die Denkweise und Spielregeln der Geldgeber, formuliert Hinweise zu Vorbereitung und Führung von Kreditgesprächen und zeigt auf, wie man unterschiedliche Finanzierungsinstrumente effektiv nutzt. Wer dieses Buch liest, wird nicht nur seine Kapitalgeber besser verstehen lernen, sondern professionelles Finanzierungsmanagement zur Chefsache erklären. Gold, im Sinne von Erfolg, winkt am Ende in Form strategischer Wettbewerbsvorteile, weil man Innovationen schneller umsetzen kann als die Konkurrenz.

Die optimale Immobilienfinanzierung

Die optimale Immobilienfinanzierung, m. CD-ROM, von Schulze, Eike; Stein, Anette. Kartoniert.
Finanzierungsmix: So finden Sie die besten Konditionen. Bauen oder Kaufen? So treffen Sie die beste Entscheidung. Mit Fördermitteln für enegiesparende Maßnahmen. Erste Hilfe 4., aktualis. Aufl.2007, 221 S. 19 cm 442g , ISBN 3-448-08715-7 (Haufe) 16,80 €
Sicher finanziert zur Traum-Immobilie
Die eigenen vier Wände, wer träumt nicht davon? Ob Neubau oder Altbau, ob Eigentumswohnung oder Einfamilienhaus: Was Sie sich leisten können und welcher Finanzierungsmix der Richtige für Sie ist, zeigt Ihnen dieser Ratgeber.
Mit welchen staatlichen Fördermitteln können Sie rechnen? – Wie finden Sie die günstigsten Konditionen? – Mit den aktuellen Gesetzesänderungen zur Wohnraumförderung.
Auf CD-ROM: Finanzierungsrechner, Musterkalkulationen und Adressen.